1.0 "H2", einer der Väter des Erfolges!
1.0 "H2", einer der Väter des Erfolges!

Dezember:

 Die ersten 0.1 sind gedeckt und nun heißt es warten und hoffen.

 Eine Scheinträchtigkeit hatten wir vorweg, was aber kein Beinbruch ist.

Januar:

 Da wir reichlich mit 1.0 gesegnet waren, haben wir uns noch einige Tiere für die

 12. Landesverbands-Rammlerschau des Landesverbandes Sachsen in Colditz

am 16./17. Januar aufgehoben.

Leider zeigt die Rassestatistik keine weiteren Kalifornier, so dass wir mit einer ZG und zwei Einzeltieren alleine an den Start gehen.

08.01.

Der erste Wurf liegt im Nest !

Es gab leider durch die Kälte einige Ausfälle, aber die verbliebenen  Jungen sind dick und rund.

Die Häsin hat drei Wochen lang Nester gebaut, so dass wir schon von einer Scheinträchtigkeit ausgehen wollten, aber beim (Nach) Deckversuch machte sie so ein Theater, da haben wir halt abgewartet.

Im Gegensatz zu den vorherigen Würfen hatte sie leider diesmal die Wurfbox nicht angenommen und in der Buchte ein Nest gebaut, was bei der Kälte nicht so gut war. (Erste Bilder in der Galerie)

Der Wurf fiel am 34. Trächtigkeitstag, dass Tier bringt uns immer wieder zum Staunen.

 16./17.

Die Sächsische Landesrammlerschau liegt nun schon einige Tage hinter uns, so wird es Zeit für einen Rückblick.

Mit 6 Tieren gingen wir in die Ausstellung, wobei unseres besonderes Augenmerk auf zwei Tieren lag. Leider übersahen wir bei einem Tier einen leichten Zahnfehler, was natürlich mit dem dementsprechenden Punktabzug bestraft wurde, auch ist das Tier für uns leider nicht zur weiteren Zucht geeignet.

Ausgleichen konnte dies aber unser Rammler "Hzwo", der recht gut abschnitt. Ärgerlich war eigentlich nur, dass der Zuchtrichter nicht eine Bemerkung zur den Punktabzügen vermerkte, dies ist natürlich wenig hilfreich in der weiteren Verwendung!

Rammler "Hzwo"

 

24.01.

Die Mittagszeit bescherte uns einen putzmunteren 9er Wurf!

Da es für die Häsin der erste Wurf war, hatten wir schon Acht gegeben, aber die hat uns dann doch ausgetrickst. Aber es stimmte alles, gutes Nest gebaut, reichlich gerupft und keine Verluste bei der Geburt. Mal sehen, was die nächsten Tage bringen, die Temperaturen sind ja wieder sehr angenehm geworden und dürften kein Problem bereiten.

28.02.

Mittlerweile sind noch einige Würfe gefallen, wobei leider ein großer Wurf eingegangen ist, da die Junghäsin das Nest nach dem Werfen wieder auseinander gerissen hatte. Bisher läuft es bei uns, im Gegensatz zu einigen Züchterkollegen sehr gut, nun heißt es Abwarten wie sich die Tiere entwickeln.

Eines unserer Tiere bei der Bewertung, Landesrammlerschau Colditz 2015.

25.04.

Jetzt stehen wir schon fast am Anfang des Monat Mai und der Bau des neuen Stalls hatte mich doch sehr in Beschlag genommen. Bis auf einige Kleinigkeiten und das Überdach an den Außenställen ist alles erledigt und die neuen Buchten sind schon bezogen. Zwei Würfe stehen noch aus, die in den nächsten zwei Tagen fallen sollten.

 

Die Buchten sind voll und die Aussonderung der nicht Zuchttauglichen Tiere beginnt, teils eine schwere Endscheidung, aber der Platz wird gebraucht.

Marder-Siamesen-und Kalifornier-Club Thüringen

Am 16.04. hatten wir die Gelegenheit den Club bei seiner Tagung in der Nähe von Leipzig kennenzulernen und der Tierbesprechung beizuwohnen, wir erlebten eine brilliante Tierbesprechung und traten dem Club bei.

 

01.08.

Die ersten Schauen in Tautenhain u. Rochlitz stehen an, die wir aber nur als Gäste besuchen werden. Ausstellen werden wir dort nicht, da wir uns auf einige andere Schauen konzentrieren wollen.

Die Buchten sind voll und die ersten Selektionen haben schon stattgefunden, beklagen können wir uns wirklich nicht, es gingen kaum Jungtiere ein und von Krankheiten sind wir auch verschont geblieben.

Sorge bereitet natürlich die um uns herum auftretende RHD2 Seuche, aber alle möglichen Schutzmaßnahmen wurden getroffen, also Daumen drücken…

 

Zwei späte Würfe sind noch gefallen, ein 9er u. ein 8ter Wurf alle Tiere sind Putzmunter. Allerdigs war der letzte Wurf nicht gewollt, aber auch eine 70cm hohe Barriere ist für einen verliebten Rammler kein Hinderniss.

Mit viel Einsatz ist es unserer Tierärztin gelungen, den Impfstoff gegen RHDV2 zu besorgen und die Tiere zu Impfen. Jetzt können die anstehenden Schauen beruhigt beschickt werden und die Gefahr durch RHDV2 ist gebannt. Im Umland tobt die Seuche schon sehr verheerend und es leider sogar von Verlusten bis zu 100 Tieren bei einzelnen Züchtern zu hören, deshalb ist es für uns unverständlich, dass viele Züchter Impfungen,  außer die eine für Ausstellungen nötige RHD Impfung, ablehnen !

01.10.

Wie wir schon schrieben, hatten wir uns wegen der  ausstehenden RHDV2 Impfung von der ersten Ausstellungen zurückgezogen. Dies ist Geschichte und einen halben Punkt mehr und wir wären in Ronneburg zur Clubschau Clubmeister geworden.

Jetzt steht noch eine lokale Schau an und dann  geht es nach Leipzig!

Mittlerweile sind noch sechs große Innenställe von Holzbau Rosenthal gekauft worden, die wir als Aufzucht bzw. Quarantäneställe nutzen wollen.

03.12.

Es ist geschehen und unsere Freude ist sehr groß, wir sind „Sächsischer Meister“ mit 383,5 Punkten bei den Kaliforniern auf der Landesausstellung in Leipzig geworden! Gerechnet hatten wir damit nicht, da wir (bis auf ein Tier) mit unserer B-Auswahl in den Vergleich gehen mussten. Am ärgerlichsten war, dass einer unserer 1.0, der schon mit 96,0 bewertet wurde und sich mittlerweile noch besser entwickelt hat, einen dunklen Fleck an der Brust zeigte. Es ist zu vermuten, dass er auf der Thüringischen Landesclubschau Haar verloren hat, (beim Zutragen?) und dies natürlich dunkel nachwächst. Auch zwei andere Tiere mussten getauscht werden, so das wir mit einer fast komplett neuen Sammlung antreten mussten.

Doch wie es sich zeigte, konnten sich unsere Tiere gegen die namhaften und teils starken Mitbewerber zu unserer Freude durchsetzen. Nach dem wir in Ronneburg durch den Fehler eines Zuchtrichters nicht Clubmeister geworden sind, ist dieser Gewinn ein toller Abschluss des Ausstellungsjahres und eine Bestätigung dafür, dass wir mit unserem Zuchtkonzept auf dem richtigen Weg sind!